Valve kündigt Steam Controller an

Steam ControllerSteam Controller

Nach dem SteamOS und den Steam Machines hat Valve auch den Steam Controller präsentiert. Der neue Gaming-Controller soll helfen, auch Eingabe-lastige Spiele zu beherrschen und Action-Szenen besser zu bedienen.

Valve hat den Steam Controller vorgestellt, freilich bislang nur in Form von Informationen und Abbildungen, die einem Prototyp gleichen. Natürlich erlaubt der Controller diverse Profile, um die vorhandenen Tasten zu belegen.

Touchpads statt Analogsticks

Valve hat sich eine Menge Gedanken darüber gemacht, wie die Eingabe bei Spielen funktionieren kann, das Ergebnis ist der Steam Controller. Statt auf Analogsticks setzt man auf runde Touchpads. Sie sind zudem klickbar. Die Genauigkeit der Eingaben gegenüber normalen Gamepads soll durch die Abkehr von Analogsticks erreicht werden.

Die Auflösung des Controllers soll sehr nah an das heranreichen, was Gamer von einer Computer-Maus gewohnt sind. Entsprechend sollen auch Echtzeit-Strategiespiele oder andere mauslastige Games sich auch vom Sofa aus besser als bislang steuern lassen.

Doch auch Ego-Shooter profitieren, dadurch, dass man ein sehr großes Blickfeld mit den Touchpads deutlich genauer als mit Analog-Sticks abbildet.

Touchscreen

Im Zentrum des Controllers ist ein hochauflösender Touchscreen untergebracht, der die unterschiedlichsten Funktionen erfüllen kann, frei programmierbar. Er könnte bspw. zur Waffenwahl dienen, eine Map beinhalten uvm. Um aber die Spieler nicht vom eigentlichen Spiel abzulenken, wird, sobald ein Spieler den Touchscreen berührt, dessen Inhalt auf dem Spielbildschirm ausgegeben. Man muss also den Blick nicht vom Monitor oder Fernseher abwenden, um den Touchscreen bedienen zu können.

Darüber hinaus gibt es verschiedene Buttons. Laut Valve sind diese entsprechend der Häufigkeit der Benutzung und nach ergonomischen Aspekten angeordnet worden. 16 Buttons gibt es insgesamt.

 0 Kommentar(e) bisher


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>