Im Test: Futurama Comics #40

Futurama Comics #40Futurama Comics Ausgabe #40

In der aktuellen Ausgabe 40 des Futurama Comics entführt uns die Gang um Fry in einen Dschungel voller Nerds. Da dieses Abenteuer voll kleiner Anspielungen auf Videospiel- und Computerwelt steckt, mussten wir es natürlich einmal genauer für euch unter die Lupe nehmen!

Während einer ihrer üblichen Planet Express Aufträge kommt es an Bord des Lieferschiffes zu einem Konflikt: Bender und Fry nehmen die Befehle ihres Captains Leela nicht mehr ernst und vergnügen sich stattdessen mit Videospielen und dem Aufstellen eines Rekords im Komasaufen. Das dies zu einer Katastrophe führt, wundert an dieser Stelle vermutlich niemanden.

Absturz auf Dschungelplanet

Die Unachtsamkeit der Crew führt zu einem Absturz auf einem von Dschungel bedeckten Planeten, der von einer Gruppe Computerfreaks bewohnt wird, die sich vor Jahren von der Außenwelt abgekapselt haben.

Leela, die sich bei ihrer Ankunft auf dem Planeten gegen die bionische Super-Katze “Leopard 3.0″ (Achtung Anspielung!) behaupten muss, wird nach ihrem Sieg kurzerhand zur Anführerin des kleinen Stamms erklärt und genießt nun endlich die Aufmerksamkeit, die sie sich von ihrer Crew gewünscht hat. Während Leela sich feiern lässt, ist Fry auf der Sache nach Benders Innenleben, welches von den Dschungelbewohnern dreist ausgebaut und wiederverwertet wurde.

Ob Fry es schafft seinem Freund Bender wieder Leben einzuhauchen und die vermissten Teile wieder zu beschaffen und ob Leela sich entscheidet bei den aufmerksamen Dschungelnerds zu bleiben, erfahrt ihr auf rund 30 Seiten die für 2,90€ beim Comic-Dealer eures Vertrauens oder Panini online zu erwerben sind. Auf den Extra-Seiten werden zudem witzige Hintergrundinformationen zu den zahlreichen Anspielungen auf bekannte Größen der Computerszene gegeben, die leider teilweise der Übersetzung zum Opfer fallen mussten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>